serverraum it rack administrator

Switched und Metered PDUs: Managed Power Distribution Units für AV und IT

Mit zuverlässigen, schaltenden und messenden PDUs zu weniger AV- und IT-Ausfällen

Innerhalb der aktiven PDUs lässt sich unterscheiden in switched (pro Ausgang schaltende) und metered (eingangsseitig messende) PDUs. Diese Stromleisten werden auch oft als intelligente PDUs oder smart PDUs bezeichnet. Switched und Metered PDUs sind Stromlösungen, die jeden einzelnen Ausgang schalten und eingangsseitig detailliert Strom messen. Lesen Sie weitere detaillierte Informationen zu diesen Begriffen.

Sichern Sie Ihre IT-Infrastruktur und AV-Installation mit den zuverlässigen und intelligenten Stromverteilerleisten von GUDE ab. Diese Switched und Metered PDUs verfügen sowohl über eine Schaltfunktion und über eine detaillierte Messfunktionen.

Andere Features? Hier geht’s zu unserer PDU Auswahl

Switched und Metered PDU: Was bedeutet das überhaupt einfach erklärt?

Switched (schaltende) PDU

Eine Switched PDU besitzt eine Schaltfunktion, bei der angeschlossene Geräte in jeder Steckdose einzeln ein- und ausgeschaltet werden können. Dies ermöglicht das isolierte Ein- und Ausschalten der Geräte, um auftretende Probleme zu identifizieren. Zudem lassen sich durch das Abschalten einzelner Steckdosen Stromkosten senken, sollte ein angeschlossenes Gerät nicht benötigt werden.

Ein integrierter Watchdog ermöglicht dabei eine automatisierte und fallgerechte Schaltfolge (Selbstheilungsfunktion). Der Qualität der integrierten Schaltrelais kommt beim störungsfreien Betrieb der PDU eine Schlüsselrolle zu. Idealerweise kommen hier sogenannte High Inrush-Relais zum Einsatz.

Metered (messende) PDU

Eine Metered PDU besitzt eine Messfunktion, mit der die Verbräuche der angeschlossenen Geräte in den einzelnen Steckdosen gemessen werden können. Per Fernzugriff können die Daten der Messung abgerufen werden, um den aktuellen Verbrauch zu ermitteln. Je nach Modell variieren die Funktionen, doch im Generellen messen Metered PDUs folgende elektrische Größen:

  • Spannung
  • Strom
  • Phasenwinkel
  • Leistungsfaktor
  • Frequenz
  • Wirkleistung
  • Scheinleistung
  • Blindleistung

Neben den elektrischen Größen kann eine Metered PDU die für die Betriebssicherheit wichtige Messung des Fehlerstroms erfassen. Nutzer können mit weiterführenden Funktionen Grenzwerte festlegen, um Schwellenwerte zu erkennen. Diese Schwellenwerte schicken automatisiert eine Alarmierung beispielsweise per E-Mail an den Nutzer, um über eine Überschreiten frühzeitig zu informieren. Dabei gibt es drei Arten der Strommessung:

Unit-Metered PDU (eingangsseitig)

Eine Unit-Metered PDU überwacht die Leistung aller angeschlossenen Geräte an der Einspeisung der PDU, also am Eingang beziehungsweise pro Bank. Die Unit-Metered PDU kommt immer dann in Rechenzentren oder IT-Umgebungen zum Einsatz, um den Gesamtstromverbrauch zu überwachen und zu messen.

Outlet-Metered PDU (ausgangsseitig)

Eine Outlet-Metered PDU überwacht die Leistung an jeder einzelnen Steckdose an der Power Distribution Unit. Dort überwacht die Outlet-Metered PDU den Stromverbrauch aller einzelnen angeschlossenen Geräte und erkennt Trends im Stromverbrauch. So können Administratoren erkennen, ob sie Energiekosten senken können und den Energierichtlinien entsprechen.

Inline-Metered PDU (zwischengeschaltet)

Eine Inline-Metered PDU misst den Stromverbrauch zwischen der Stromquelle und den angeschlossenen Geräten. Dabei überwachen und verwalten Inline-Metered PDUs sowohl einzelne Geräte, aber auch Gerätegruppen, um den Stromverbrauch sichtbar zu machen.

Remote Monitoring Management

Beim Fernzugriff auf Ihre IT mittels Remote Management profitieren Sie gleich dreifach:

  1. Schnelle Reaktionszeiten
  2. Höhere örtliche Flexibilität
  3. Geringere Servicekosten

 

So nutzen Sie Remote Monitoring Management

Haben Sie Fragen?