Metered & Switched Power Distribution Units

Mit schaltenden und messenden PDUs zu nachweislich weniger IT-Ausfällen

Innerhalb der aktiven PDUs lässt sich unterscheiden in switched (schaltende) und metered (messende) PDUs. Diese Steckdosenleisten werden auch oft als intelligente PDUs bezeichnet. Lesen Sie weitere detaillierte Informationen zu diesen Begriffen.

Sichern Sie Ihre IT- und AV-Installation mit den intelligenten Stromverteilerleisten von GUDE ab. Diese PDUs verfügen sowohl über Schalt- als auch Messfunktionen.

Andere Features? Hier geht’s zu unserer PDU Auswahl

 

Für jeden Anwendungsfall die richtige PDU

1. Switched (schaltende) PDU

Diese PDU besitzt eine Schaltfunktion, mit der angeschlossene Geräte ein- und ausgeschaltet werden können. Ein integrierter Watchdog ermöglicht dabei eine automatisierte und fallgerechte Schaltfolge (Selbstheilungsfunktion). Der Qualität der integrierten Schaltrelais kommt beim störungsfreien Betrieb der PDU eine Schlüsselrolle zu. Idealerweise kommen hier sogenannte High Inrush-Relais zum Einsatz.

2. Metered (messende) PDU

Diese PDU besitzt eine Messfunktion, mit der die Verbräuche der angeschlossenen Geräte gemessen werden können. Dies können Messungen von elektrischen Größen wie z.B. Spannung, Strom, Phasenwinkel, Leistungsfaktor, Frequenz, Wirk-, Schein- und Blindleistung sein. Auch die für die Betriebssicherheit wichtige Messung des Fehlerstroms kann erfasst werden. Darüber hinaus ist eine Konfiguration von Grenzwerten für die gemessenen Größen möglich, bei deren Überschreitung eine unmittelbare Alarmierung per E-Mail erfolgt. Dabei gibt es drei Arten der Strommessung:

Unit-Metered PDU (eingangsseitig)
Die Messung erfolgt am Eingang oder pro Bank der PDU

Outlet-metered PDU (ausgangsseitig)
Die Messung erfolgt bezogen auf jeden Ausgang der PDU, also pro angeschlossenem Verbraucher

Inline-Metered PDU (zwischengeschaltet)
Die Messung erfolgt innerhalb der PDU. Sie wird vor die Verteilung gesetzt, um passive PDUs mit einer Messfunktionalität auszustatten.

Remote Monitoring Management

Beim Fernzugriff auf Ihre IT mittels Remote Management profitieren Sie gleich dreifach:

  1. Schnelle Reaktionszeiten
  2. Höhere örtliche Flexibilität
  3. Geringere Servicekosten

 

So nutzen Sie Remote Monitoring Management

Haben Sie Fragen?