Steckertyp F (Schutzkontakt-Stecker)

Der Steckertyp F (Schutzkontakt-Stecker) ist vor allem in Deutschland und Europa am weitesten verbreitet. Der Steckertyp F (CEE 7/54) unterscheidet sich zum Typ C ausschließlich durch die vorhandenen Schutzkontakte. Wer eine Steckdose vom Typ F hat, kann allerdings auch die Steckertypen C und E verwenden.

Aufbau und Verwendung des Schutzkontakt-Steckers

Der Schutzkontakt-Stecker hat zwei runde Kontaktstifte mit einem Durchmesser von 4,8 Millimeter, einer Länge von 19 Millimeter und einem Achsabstand von 19 Millimeter für Außenleiter und Neutralleiter.

Die Netzspannung der Steckdosen in Deutschland beträgt dabei 230 Volt bei einer Frequenz von 50 Hz.

Die Power Distribution Units von GUDE sind unter anderem mit Lastausgängen für den Steckertyp F erhältlich und werden serienmäßig gefertigt.

Wo ist der Steckertyp F verbreitet?

Afghanistan Algerien Andorra
Belarus Bosnien-Herzegowina Bulgarien
Deutschland Estland Finnland
Griechenland Indonesien Iran
Island Italien Kroatien
Lettland Litauen Luxemburg
Nordmazedonien Montenegro Mongolei
Mosambik Republik Moldau Niederlande
Norwegen Österreich Portugal
Rumänien Russland San Marino
Schweden Serbien Slowenien
Spanien Südkorea Syrien
Türkei Ukraine Ungarn
Vatikanstaat

Weltkarte mit Steckertypen

Zu allen Begriffen im Expertenwissen