Metered Power Distribution Units

Mit messenden PDUs zu nachweislich höherer Energieeffizienz und weniger IT-Ausfällen

Innerhalb der aktiven PDUs lässt sich unterscheiden in switched (schaltende) und metered (messende) PDUs. Diese Steckdosenleisten werden auch oft als intelligente PDUs bezeichnet. Lesen Sie weitere detaillierte Informationen zu diesen Begriffen.

Sichern Sie Ihre IT- und AV-Installation mit den intelligenten Stromverteilerleisten von GUDE ab. Diese PDUs verfügen über umfangreiche Messfunktionalität.

Für jeden Anwendungsfall die richtige messende PDU

Diese Art der IP-Stromverteiler besitzt eine Messfunktion, mit der die Verbräuche der angeschlossenen Geräte gemessen werden. Dies können Messungen von elektrischen Größen, wie z.B. Spannung, Strom, Phasenwinkel, Leistungsfaktor, Frequenz, Wirk-, Schein- und Blindleistung sein. Darüber hinaus erlaubt eine Konfiguration von Grenzwerten für die gemessenen Größen, dass bei deren Überschreitung eine Alarmierung per E-Mail ausgelöst wird.

Bei diesen metered PDUs unterscheidet man drei Typen:

1. Unit-Metered PDU (eingangsseitig)

Die Messung erfolgt am Eingang oder pro Bank der PDU

2. Outlet-metered PDU (ausgangsseitig)

Die Messung erfolgt bezogen auf jeden Ausgang der PDU, also pro angeschlossenem Verbraucher

3. Inline-Metered PDU (zwischengeschaltet)

Die Messung erfolgt innerhalb der PDU. Diese wird vor die Stromverteilung gesetzt, um passive PDUs mit einer Messfunktionalität auszustatten.

Andere Features? Hier geht’s zu unserer PDU Auswahl

Welche Fragen haben Sie?